RIZ Energie

Mit dem "Regionalen Innovationszentrum für Energietechnik", kurz RIZ Energie genannt, entstand an der Hochschule Offenburg ein neues Forschungsgebäude mit großem Technikum als netzdienliches Nullenergiegebäude. Die Hochschule Offenburg wird hier ab Sommer 2020 die vielfältigen Forschungsaktivitäten rund um Ressourcen- und Energieeffizienz zusammenführen.

Das RIZ Energie ist Teil des regionalen Entwicklungskonzepts der Wettbewerbsregion Südlicher Oberrhein, das unter der Federführung des Vereins Klimapartner Oberrhein im Rahmen des Wettbewerbs "Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit - RegioWIN" erarbeitet wurde. RegioWIN selbst ist ein wesentliches Programmelement der EFRE-Strategie (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) des Landes Baden-Württemberg für die Förderperiode 2014-2020 und wurde bereits 2013 durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz aufgelegt.

Das RIZ Energie ist Partner für Industrie und Gewerbe rund um die Produkt- und System­entwicklung ressourceneffizienter Produkte, die industrielle Medienversorgung und die Gebäudetechnik. Es soll gezielt die Forschungs- und Entwicklungskapazität (FuE) der Hochschule Offenburg stärken und durch die Vernetzung mit ansässigen Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit in der Region erhöhen. Um signifikante Fortschritte in der FuE zu erzielen, reicht es nicht aus, einzelne Komponenten bzw. einzelne Schritte der Wertschöpfungskette losgelöst zu untersuchen bzw. zu optimieren. Vielmehr erforschen Hersteller und Anwender hier in engem wechselseitigem Austausch neue Lösungsansätze und setzen diese zeitnah nachhaltig um.

Das RIZ Energie bringt Forschung, Lehre und Anwendung transparent zusammen und zeigte bereits in der baulichen Gestaltung und anlagentechnischen Aus­rüstung die Energiewende in praktischer Umsetzung.

Zeitplan, Kosten und Finanzierung

Im August 2012 wurde im Rahmen des RegioWIN-Wettbewerbs des Landes Baden-Württemberg eine erste Projektidee zum "Sustainable Energy Valley" entwickelt. Im August 2013 wurde darauf basierend ein Regionales Strategiekonzept und (nach dessen Prämierung) im August 2014 das Regionale Entwicklungskonzept zur Energiewende-Region Südlicher Oberrhein vorgelegt.

Das Regionale Innovationszentrum für Energietechnik (RIZ Energie) wurde in diesem regionalen Entwicklungskonzept als Leuchtturmprojekt zur Förderung vorgeschlagen. Die Hochschule Offenburg meldete das Projekt im März 2015 in Absprache mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst bei Vermögen und Bau Baden-Württemberg (Amt Freiburg) an. Der Wettbewerb lief im Frühjahr 2015 und endete mit der Beauftragung an das Büro Birk Heilmeyer und Frenzel im Juli 2015.

Projektstart war mit der 'ersten großen Planungsbesprechung' im September 2015. Wichtiger Meilenstein war dabei die Abgabe der Bauunterlage im Januar 2016 für das Haushaltsjahr 2017/2018. Im Oktober 2016 gründete sich der Stifterkreis und die Baufreigabe erfolgte schließlich im Oktober 2017.

Im Mai 2018 begannen die Bauarbeiten mit dem Spatenstich, wobei die Übergabe an die Hochschule Offenburg für das Sommersemester 2020 vereinbart wurde. Seit Ende März 2020 werden Büros und Technikum eingerichtet. Der Einzug ist aktuell im Mai 2020 vorgesehen. Im Laufe der nächsten Monate werden alle Laboreinrichtungen installiert und schrittweise in Betrieb genommen.

Die feierliche Übergabe ist im August 2020 geplant.

Die Baukosten (KG 200- 700) des Gesamtvorhabens betragen 8,5 Mio. €, wobei das Grundstück von der Stadt Offenburg bereitgestellt wurde. Für die Erstausstattung sind Mittel in Höhe von 1,5 Mio. € vorgesehen. Die Finanzierung dieser 10 Mio. € wird zu 50 % durch die Europäische Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, zu 30 % durch den Stifterkreis und die Hochschule Offenburg und zu 20 % durch das Land Baden-Württemberg getragen.